Mayweather bricht Uralt-Rekord von Rocky Marciano

In dem ganzen Trubel rund um den Boxkampf zwischen US-Boxer Floyd Mayweather und dem irischen Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Conor McGregor ging es fast unter, dass Mayweather den Uralt-Rekord von Rocky Marciano aus dem Jahr 1955 gebrochen hat. Rocky Marciano hatte 49 Siege auf dem Konto, genau so wie Floyd Mayweather bis gestern Abend.

Der neue Rekord hat aufgrund des offensichtlichen Show Kampf Feelings einen schalen Beigeschmack, denn man kann hier nicht wirklich sagen, dass Floyd Mayweather bei diesem Kampf wirklich gefordert wurde. Conor McGregor hat sich besser geschlagen als gedacht, aber am Ende setzte sich doch der erfahrene Routinier ohne größere Probleme durch. „Ein Sieg ist ein Sieg“ meinte Mayweather am Ende noch, wohlwissend was dann hinter seinem Rücken geredet werden wird.

Verloren hat an diesem Box Abend wohl keiner.. Mayweathers wird dank Umsatzbeteiligungen bis zu 350 Millionen US Doller einstreichen, damit sollte der Ruhestand finanziert sein. Auch McGregor darf sich über knapp 100 Millionen US Dollar freuen. Veranstalter, Werbepartner, Zuschauer, sie allen zählen zu den Gewinnern heute. Naja, vielleicht gibt es doch einen Verlierer: Rocky Marciano 😛

Quellen:
http://www.spiegel.de/sport/sonst/boxen-floyd-mayweather-jr-schlaegt-conor-mcgregor-a-1164758.html
https://www.welt.de/sport/article168026240/Mayweather-gewinnt-Kampf-gegen-McGregor-durch-K-o.html

27. August 2017 von admin
Kategorien: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar